Probetraining

Probieren geht über Studieren

Probetraining – Probieren geht über Studieren

Probetraining

Der erste Schritt zu einer erfolgreichen Zusammenarbeit ist das persönliche Erstgespräch. Verläuft dieses erfolgreich, schalten wir in den zweiten Gang und führen gemeinsam ein Probetraining durch. Das Probetraining ist ebenso wie das Erstgespräch völlig unverbindlich und dient dem Kennenlernen von Trainings-Ablauf und Arbeitsweise.

Worum geht es beim Probetraining?

Bei einem ersten Probetraining geht es vor allem darum, einen Eindruck von Ihrer körperlichen Verfassung und Ihrer Leistungsfähigkeit zu bekommen. Anhand einer ersten Trainingseinheit erstelle ich darüber hinaus eine individuelle Stärken-Schwächen-Analyse. Mithilfe dieser Erkenntnisse kann ich einen individuellen Trainingsplan mit gezielten Übungen für Sie erstellen. Die Daten aus der Trainingseinheit dienen auch als Vergleichsbasis, anhand derer sich Ihre Fortschritte in puncto Leistungsfähigkeit messen lassen.

Lernen Sie meine Arbeitsweise und den Trainingsablauf kennen

Mir ist nicht nur wichtig, dass Sie Ihre Ziele erreichen, sondern auch, dass Sie sich beim Personal Training jederzeit wohlfühlen. Beim Probetraining stehen darum nicht nur die Ergebnisse aus der Stärken-Schwächen-Analyse im Fokus. Auch auf der persönlichen Ebene lernen Sie mich und meine Arbeitsweise sowie den typischen Trainingsablauf besser kennen. Als Profisportlerin und Personal Trainerin weiß ich, dass das Kennenlernen beim gemeinsamen Sport besonders gut funktioniert. Am Ende der Trainingseinheit wissen Sie dann ganz genau, was Sie bei mir erwartet.

Ein individueller Trainingsplan als Orientierungshilfe

Was ist das greifbare Ergebnis eines erfolgreichen Probetrainings? Neben hoffentlich vielen schönen Stunden, in denen wir Schritt für Schritt an Ihren Träumen und Zielen arbeiten, ist das Ergebnis ein maßgeschneiderter Trainingsplan. Durch die individuelle Stärken-Schwächen-Analyse kann ich für Sie ein individuelles Konzept als Leitlinie erstellen. Dieses enthält neben konkreten Übungen auch Hinweise zur Häufigkeit, Dauer und Durchführung des Trainings. Mit diesem Werkzeug in der Hand können Sie auch zwischen unseren Trainingsstunden eigenständig weiterarbeiten und Tag für Tag eine Verbesserung Ihrer Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens feststellen.

Was Sie zum Probetraining
mitbringen sollten

Ein Probetraining dauert rund 40 Minuten. Der genaue Trainings-Ablauf orientiert sich unter anderem an Ihren Zielen und Grundvoraussetzungen, die wir im Rahmen unseres Erstgesprächs erläutert haben.

Denken Sie bitte daran, dass Sie die folgenden Dinge zu Ihrem Probetraining mitbringen:

Ausreichend Getränke:

Für eine Trainingsdauer von 40 Minuten sollte es mindestens ein halber Liter sein. Bei wärmeren Temperaturen ist ein Liter empfehlenswert. Ideal sind Wasser und Saftschorlen.

Sportkleidung und ein Handtuch:

Bequeme Sportbekleidung ist für ein erfolgreiches Training ein Muss. Ob kurz, lang oder eine Mischung aus beidem – das entscheiden Sie. Denken Sie bitte auch an rutschsichere Sportschuhe und ein Handtuch.

Letzten Endes darf natürlich auch eine gehörige Portion Neugier, Motivation und gute Laune nicht fehlen. So wird unser erstes gemeinsames Training zu einem echten Erlebnis!